Gewichtsreduktion: Seriöse Methoden erkennen

Gewichtsreduktion: Seriöse Methoden erkennen

Bei der schier unüberschaubaren Anzahl an Diäten und Diätprodukten ist es nicht so einfach herauszufinden, welche Ideen gut sind und welche Ratschläge man lieber ignorieren sollte. Doch wenn man einige grundlegende Regeln beachtet, findet man sich besser zurecht im Diäten-Dschungel. Es geht im ersten Schritt darum, die unseriösen Angebote sofort zu erkennen und auszuschließen, und dann die seriösen Angebote tiefgehender zu prüfen. Vermutlich hat schon jeder, der uns hier bei Abnehmens besucht, negative Erfahrungen mit Diäten oder Diätpillen gemacht. Die Frage ist also, worauf man unbedingt schauen sollte.

Wie man unseriöse und seriöse Diätmittel erkennt

Garantien und überzogene Werbebotschaften

Ganz oben auf der Liste der Kennzeichen von unseriösen Diäten sind große Versprechen und unglaubwürdige Werbebotschaften. Wenn einem versprochen wird, „von heute auf morgen“ „problemlos“ „garantiert“ die Traumfigur zu erreichen, dann sollten sofort alle Alarmglocken klingeln. Basiert dieser angebliche schnelle Erfolg dann noch auf Pillen oder mysteriösen Kapseln, so sollte man definitiv die Finger davon lassen. Denn im besten Fall gelingt dabei nur eine kurzzeitige Gewichtsreduktion, an die sich jedoch sofort der Jojo-Effekt anschließt. Im schlechtesten Fall sind die Inhaltsstoffe und die Langzeitwirkung dieser sonderbaren Kapseln und Mittelchen noch nicht untersucht worden, sodass man gar nicht weiß, was man seinem Körper damit antut.

Im Umkehrschluss gilt für eine seriöse Diät und seriöse Diätprodukte, dass niemals das Blaue vom Himmel versprochen wird. Statt die Werbetrommel zu rühren und großspurige Versprechen zu verlautbaren, zeichnen sich solche Diätangebote eher durch dezente und sachliche äußere Gestaltung aus. Es geht hier eher darum zu informieren und nicht zu beschwindeln. Vor allem findet man hier kaum genaue, präzise Zielsetzungen, die das Produkt erfüllen soll. Denn jeder Körper reagiert anders und außerdem startet jeder Abnehmende von einem anderen Ausgangspunkt, so dass Aussagen wie „garantiert 5 Kilogramm in 2 Wochen abnehmen“ unseriös wirken.

Abnehmen braucht keine Wundermittel

Das Hauptmerkmal, dass seriöse und unseriöse Diätangebote auf dem Markt unterscheidet, ist die Grundlage, auf der die Diät steht. Sind es eher teure medizinische Produkte oder gar Zusatzgeräte, die man „unbedingt“ haben müsste, dann macht das Angebot keinen guten Eindruck. Wird hingegen Wert auf eine konsequente Umstellung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten gelegt, für die das Produkt lediglich als unterstützendes und beschleunigendes Element gedacht ist, kann man sich auf dem rechten Pfad wähnen.

Referenzen und Internetauftritt

Doch dies allein reicht noch nicht, um die Qualität eines Diätproduktes zu gewährleisten. Wenn der Internetauftritt der Firma und das Produkt an sich einen seriösen Eindruck machen, kommt es darauf an, was andere über diese Diät oder das Diätprodukt sagen. Man sollte hierzu auf jeden Fall eine Internetsuche machen. Gibt es positive Stimmen von anerkannten Quellen, zum Beispiel Stiftung Warentest oder der Deutschen Gesellschaft für Ernährung oder wissenschaftliche Studien, dann ist das ein weiteres gutes Zeichen. Fehlen solche Informationen jedoch oder sind nur negative Berichte von Testern zu finden, sollte man das Produkt nicht verwenden.

Diäten selbst kritisch betrachten

Insgesamt sollte jeder mit diesen wenigen Grundregeln gepaart mit gesundem Menschenverstand die schlechten von den guten Angeboten auf dem Diätmarkt trennen können. Man sollte immer an einen bekannten Spruch denken: „Wenn etwas zu schön ist, um wahr zu sein, dann ist es meistens auch nicht wahr“.

Werbung

Abnehmen